+++ Stille Islamisierung. Wie Deutschland sich ändert! +++

Der ehemalige Bundespräsident Wulff verkündete zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit(2010) in einer Rede: “Der Islam gehört zu Deutschland.” Auch Bundeskanzlerin Merkel wird nicht müde zu verkünden, dass der Islam Teil Deutschlands wäre. Eine repräsentative Umfrage aus dem Jahr 2016 zeigt allerdings, dass 70% der Befragten nicht dieser Meinung sind.

Eine Islamisierung wird von den Altparteien geleugnet. Als Hauptargument wird behauptet, dass gerade mal 5% der Bevölkerung in Deutschland dem Islam angehören. In den Großstädten hat man allerdings den Eindruck, dass der Anteil der Muslime wesentlich größer ist. Ganze Straßenzüge und Stadtteile werden in vielen Städten von dieser “Religion” geprägt. In diesen Regionen kommt es oftmals zu Diskriminierung. An einer Schule in Berlin-Schöneberg wurde ein 14-Jähriger antisemitisch beleidigt und angegriffen, so dass er die „Schule ohne Rassismus“ im April 2017 verlassen musste. Dass gerade Antisemitismus und Intoleranz unter einem nicht unerheblichen Teil der Muslime zu finden ist, passt nicht in das links-rot-grüne Weltbild. Aber nicht nur jüdische Kinder sind Opfer von Diskriminierung und Gewalt. Gerade Deutsche Kinder sind in muslimisch dominierten Stadtteilen extremem Mobbing ausgesetzt. Schon im Jahr 2010 und davor berichteten Lehrer und Rektoren von einer regelrechten Deutschenfeindlichkeit, die von einigen Moscheen sogar noch gefördert werden soll. Die Politik nimmt diese Islamisierung an deutschen Schulen kommentarlos hin und führt keine Debatte über diese Probleme.

Wenn in Kantinen,Kindergärten und Schulen aus Rücksichtnahme vor religiösen Gefühlen Schweinefleisch vom Speiseplan verschwindet, ist das eine Form der Islamisierung. Wenn Politiker muslimische Feiertage fordern und dafür christliche abschaffen wollen, dann ist das eine Form von Islamisierung. Wenn Scharia-Gerichte oder Friedensrichter jenseits deutscher Justiz Recht sprechen, ist dies eine Form von Islamisierung. Und wenn die Integrationsbeauftragte der CDU-SPD geführten Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), in Deutschland keine spezifisch deutsche Kultur erkennen kann, dann ist das eine Dreistigkeit ohnegleichen.

Die Politik der offenen Grenzen von der CDU Vorsitzenden und Bundeskanzlerin Angela Merkel befördert die weitere Islamisierung. So kaufen sich jetzt sogar schon muslimische Vereinigungen wie die Muslimbrüder in Deutschland ein. Die AfD fordert, dass der Deutsche Staat dieser Entwicklung endlich Einhalt gebietet.

Quellen:

http://www.focus.de/…/islamisches-recht-spd-politiker-will-…

http://www.faz.net/…/schule-und-integration-das-gift-der-mu…

https://www.welt.de/…/article165588459/Wir-islamisieren-uns…

http://cicero.de/innenp…/antisemitismus-unter-muslimen/51791

http://www.tagesspiegel.de/…/schule-lehrer-bek…/1946414.html

https://jungefreiheit.de/…/oezoguz-es-gibt-keine-spezifisc…/*

http://www.mdr.de/…/verfassungsschutz-meyer-plath-muslimbru…

#afd #lsa #farle #islamisierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.