+++ Inklusion: Kenia-Koalition steuert Bildungspolitik in die Katastrophe +++

“Inklusion scheitert an der Wirklichkeit”

Wieder mal zeigt sich die realitätsferne Politik der Altparteien. Der Lehrerverband Bildung und Erziehung gab eine Untersuchung zum Thema Inklusion in Auftrag. Jeder zweite Lehrer gab demnach an, dass geistig und körperlich benachteiligte Kinder in Förderschulen für Behinderte gesondert unterrichtet werden müssen und nicht gemeinsam mit normalen Kinder lernen sollen. Praktiziert wird das genaue Gegenteil unter dem Schlagwort Inklusion, was bedeutet, dass sowohl körperlich benachteiligte Kinder, wie auch ausländische Kinder ohne ausreichende Sprachkenntnisse in den normalen Schulklassen unterrichtet werden.

In Zeiten massiven Lehrermangels könnte der Ruf nach Inklusion, gerade von den Linken, nicht weltfremder sein. Schon in diesem Schuljahr gab es einen nicht hinnehmbaren Unterrichtsausfall in Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern. Stundenpläne wurden zum Teil erst nach zwei Monaten erstellt. In vielen Klassen gab es einen vollständigen Ausfall des gesamten Unterrichts, der nur noch eine Notbetreuung der Kinder ermöglichte. Selbst an Förderschulen zeigte sich der extreme Mangel an Lehrern. Eine Verbesserung ist nicht in Sicht.

Die Antwort der Kenia-Koalition von CDU,SPD und Grünen ist eine Erhöhung des Betreuungsschlüssels. Dies bedeutet, dass Lehrerinnen und Lehrer im nächsten Schuljahr nicht selten mit Klassen von 30 Schülern konfrontiert sein werden.

Diese Klassen bestehen dann häufig aus Kindern, die kaum Deutsch können, eine körperliche oder geistige Behinderung haben, hyperaktiv sind oder anderweitige Schwierigkeiten in der Schule haben. Unter diesen Bedingungen ist ein Lernerfolg schon fast unmöglich. Die Kenia-Koalition in Sachsen-Anhalt steuert die Bildungspolitik in die Katastrophe.

Inklusion ist ein fataler Irrweg. Die betroffenen Kinder erleben auf ernüchternde und demütigende Weise, dass sie im Klassenverband nicht mithalten können. Aber auch die anderen Kinder werden in ihren Lernzielen beeinträchtigt, weil die Lehrer nicht ausreichend Zeit haben, sich um die Betroffenen zu kümmern. Insgesamt sinkt das Bildungsniveau für alle.

Die AfD will die bewährten Förder- und Sonderschulen erhalten und lehnt solche Bildungsexperimente auf Kosten der Kinder ab.

Quelle: http://www.mdr.de/…/bildungsverband-beklagt-probleme-bei-um…

#afd #robertfarle #bildung #inklusion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.